best free website templates


Die Chronik der Trachtengruppe Bad Bergzabern e.V.

1952 Wiedergründung der Trachtengruppe Bergzabern durch den Zahnarzt Hans Pfannhuber. Zum Ziel setzten sich die Mitglieder nach den schrecklichen Ereignissen des Krieges: 1. Völkerverständigung, 2. Erhaltung alten pfälzer Volks- und Brauchtums z. B. Volkstänze und Volkslieder, 3. Chorgesang. Für das Tanzen verantwortlich waren viele Jahre das Ehepaar Willi und Evi Körner (Gründungsmitglieder 1952). Den Chorgesang leiteten zuerst der Lehrer Albert Wadle und der Finanzbeamte Karl Aulenbacher und seit 1958 Chordirektor Karl Kayser.

Ab 1953 erste freundschaftliche Beziehungen zu ausländischen Folkloregruppen in Italien, Frankreich, Belgien u. v. m., mit vielen Reisen in diese Länder verbunden mit Auftritten und Teilnahme an internationalen Veranstaltungen.

Auch innerhalb der engeren und weiteren Heimat machte die Trachtengruppe sich einen guten Namen durch ihr Auftreten.

1954 fand die erste Fahrt nach Meran zu den Südtiroler Musiktagen statt.

1955 Bayernrundfahrt mit Auftritt beim Oktoberfest.

1956 war die Trachtengruppe u. a. auch Mitbegründerin der burgundisch- rheinlandpfälzischen Patenschaft und unternahm zwei Fahrten nach Belgien mit Empfängen bei den Oberbürgermeistern der Städte Brüssel, Antwerpen und Blankenberge. Die Gruppe wurde durch den damaligen Oberbürgermeister Monsignore Kir, mit Gehnehmigung der Widerstandsbewegung nach Burgund eingeladen. Der Vorsitzende Hans Pfannhuber erfuhr auf dieser Reise hohe Ehrungen und Auszeichnungen für seinen Beitrag zur Völkerverständigung. Auch später wurde er für seinen Einsatz um unsere Heimat mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Manche Freundschaften die in den vielen Jahren im In- und Ausland geschlossen wurden bestehen auch heute noch. Im Rahmen der damals festgelegten Ziele war und ist die Trachtengruppe Bad Bergzabern e. V. stets bemüht, altes Pfälzer Kulturgut den Menschen näher zu bringen und als Werbeträger für ihre Heimat und Heimatstadt Bad Bergzabern zu fungieren. Dazu trugen u. a. auch Auftritte in Rundfunk und Fernsehen bei.

Die Trachtengruppe ist seit ihrer Wiedergründung 1952 Mitglied beim Verband für Volkstum und Heimat in Rheinland – Pfalz e. V.

Mobirise